Über uns...seit 1973


Wer eine lange Geschichte hat, sollte diese auch erzählen. Unsere Geschichte ist über 40 Jahre alt - die Bilder sagen vielleicht mehr denn alle Worte!?
Hier die Eckdaten, wer wir sind und woher wir kommen.

1973 wurde Sotel (damals noch DSE Somorowsky) als reiner Elektronikvertrieb gegründet. Der Verkauf fand damals noch in einer umgenutzten Wohnung statt.
Zunächst wurde nur mit Bauteilen gehandelt. Widerstände, Kondensatoren,Transistoren, Leergehäuse für Eigenbau, Elektronikprojekte, Kabel etc

Bald erfolgte eine Kleinproduktion für elektronische Würfel, Lichtorgeln und diverse andere Lichteffektgeräte.
Alle Artikel wurden auch schon damals über den Versandweg vertrieben. Bestellungen per Postkarte oder Brief. Versand als Post Nachnahmesendung. Bis die Ware beim Kunden war, hat es im Durchschnitt 8-10 Tage gedauert, gerne auch länger. Kunden gab es schon damals weltweit - u.a. aus Riad, Dänemark und, damals noch, Persien.
Der erste "Katalog" war ein DinA 4 Blatt und erweiterte sich bald auf ein etwa 60 Seiten Heft.

1977 kam es dann zum Umzug in den ersten Laden (Am Rosenberg) - Erweiterung des Sortimentes auf HiFi Anlagen und Discoartikel.

1980 Umzug in eine bessere Lage in Kitzingen. (Falterstraße)
Der Katalog ist inzwischen ein kleinr Din A5 Ordner geworden für den regelmässig "Updates" verschickt werden.

1990 bisher vorletzter Umzug in einen größeren Laden (ca. 100m²) an den Stadtgraben
Der Versand von Bauteilen etc. geht stark zurück und wird dann ganz eingestellt. Ausbau des Sortimentes mit Car HiFi Artikeln und Leuchtmitteln.
Dazu verkaufen wir von Anfang an Mobiltelefone, was sich später als Rettung erweisen sollte, da die Bau- und Elektrofachmärkte alles andere übernommen hatten.
Nachdem Heiko Somorowsky zum Team gestoßen war, erfolgte 2004 die Wiederaufnahme des Versandhandels. Am Anfang nur über ebay.
Seit 2007 kam es zum Aufbau des Versandzweiges in beengtesten Verhältnissen als zusätzliches Standbein neben dem Ladengeschäft.

2014 Umzug in den aktuellen Standort außerhalb der Stadt, da wir für den Versand von ca. 100.000 Sendungen / Jahr einfach mehr Platz benötigten. Dabei gab es im Ladengeschäft eine radikale Sortimentsbeschneidung auf Telekommunikationsprodukte. Gleichzeitig wurde das Sortiment online immer mehr auf Artikel aus dem Bereich Consumer Electronics erweitert.
2018 dann endgültige Aufgabe des Ladengeschäftes. Wir benötigten neue Büroarbeitskräfte. Dazu kaum noch Verdienstmöglichkeiten im Mobilfunkfachhandel.


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten